Dienstleistung

Wir erbringen Dienstleistung im Rahmen von IT-Projekten.
Am wohlsten fühlen wir uns in den Rollen Cut-Over-Manager und Test-Manager.

Was qualifiziert gerade uns, diese Dienstleistung für sie als Kunde zu erbringen?
„Die Vielfalt an Blickwinkeln die wir bisher eingenommen haben.“

Ein kurzer Exkurs soll Licht ins Dunkel bringen.

Es existiert zumeist ein klar formulierter Projektauftrag, der für alle Projektbeteiligten verbindlich ist. Doch dieser Projektauftrag kann aus der subjektiven Sicht der Projekt-Beteiligten unterschiedlich interpretiert werden. Das ist gut und richtig, denn jede Projekt-Rolle hat einen unterschiedlichen (Unter-)Auftrag, der auf das Projektziel hinarbeitet.

Lassen Sie uns erst auf die Rollen innerhalb eines klassischen IT-Projektes nach dem Wasserfall- oder V-Modell konzentrieren.

Nimmt man innerhalb eines Projektes eine bestimmte Rolle ein, so ist dem Ziel es absolut dienlich, wenn man die Rollen anderer Beteiligten bereits einmal inne hatte. Man kann dann Ergebnisse mit wesentlich höherer Qualität erzeugen und seiner Rolle gerecht werden.

Ein Test-Manager kann beispielsweise bessere Testskripte erzeugen, wenn er bereits einmal als Stream-Lead oder Business-Analyst die Prozesse gestaltet hat. Je mehr Rollen man in seiner bisherigen Laufbahn eingenommen hat, um so besser ist das Geamtverständnis und Gesamtergebnis.

Sie als Kunde profitieren davon, dass unsere Berater bereits vielfältigste Rollen eingenommen haben und in ihrer Laufbahn nicht stringent nur eine Projektrolle besetzt haben.

Auch wenn uns mit Beauftragung eine explizite Rolle zugewiesen wird, so zehren wir aus der Erfahrung aus anderen Rollen und können so sachdienliche Hinweise auf die Stärkung anderer Projektrollen geben oder gar nach Absprache eine Solche einnehmen.

„Deine Aufgabe ist, die Rolle, die Dir zugeteilt wurde, gut zu spielen; die Auswahl der Rolle steht einem Anderen zu“

Epiktet (um 50 n. Chr. – 138); Quelle „Handbüchlein der Moral“

Im klassischen Wasserfall-Projekt besetzen wir folgende Rollen

Der Schwerpunkt der Tätigkeiten liegt auf dem Cut-Over-Manangment und dem Test-Management.

Beides sind Rollen, die erst nach der Konzeption im Projekt aktiviert werden. Die Herausforderung besteht daher, die breits erarbeiteten Arbeitsergebnisse schnell zu verinnerlichen und die entsprechenden Konsequenzen abzuleiten.

Ein typisches Szenario für einen Test- oder Cut-Over-Manager:
Zum Roll-on-Zeitpunkt ist bereits der Zeit-Puffer im Projekt aufgebraucht. Einiges hat sich der Fertigstellung verzögert, wohin gegen der Endtermin dennoch gehalten werden muss. Man springt daher meist „ins kalte Wasser“ und muss bereits entstandene Konflikte auflösen oder abpuffern. Mit einfachem Lehrbuchwissen kommt man daher nur bedingt weiter. Wir profitieren daher von unserem breiten Erfahrungsschatz und umschiffen so die typischen Projekt-Klippen.

Wie sieht es im agilen Projektumfeld aus. Im agilen Projektumfeld (Scrum) können alle drei Projekt-Rollen eingenommen werden. Auch hier profitieren wir von der Erfahrung aus bisher besetzten klassischen und agilen Projektrollen.

Neben den bereits benannten Projektrollen, gibt es auch eine Vielzahl von Projektrollen, die wir zwar in der Vergangenheit aktiv besetzt haben, zukünftig jedoch „in ihrer reinen Lehre“ nicht mehr aktiv wahrnehmen werden:

  • Migrateur
  • Entwickler
  • Business-Analyist
  • Release-Manager
  • Interim-Manager
  • First-/Second-Level-Support
  • Eskalations-Manager
  • Spot-Consulter